Ü20 Party

Ich muss eingestehen, dass ich aufgrund der Wetterschwankungen kein gutes Gefühl hatte. Aber egal, um 10 Uhr standen Hans und ich auf der Matte. Erst mal drehten wir eine Runde um den See. Recht unzufrieden mussten wir feststellen, dass unsere gewünschten Plätze leider besetzt waren. So mussten wir uns auf unser Gefühl verlassen und entschieden uns dann nach langer Überlegung einen Platz zu befischen der eigentlich keine Besonderheiten aufweist.

Strebermäßig wie ich beim Fischen an die Sache gehe (wenn das nur überall so wäre), waren meine Stöcke natürlich schon Montiert und bereit zum Auslegen. Die Ruten liegen und keine halbe Stunde später, pfeift der erste schon ab. Der Fisch wirkt etwas müde. Als der Schuppi dann auf der Matte liegt staune ich nicht schlecht. Der erste Fisch dieser Session und dann gleich einer mit Ü20 um genau zu sein 21,8 kg. Der nächste Biss lässt nicht lange auf sich warten und so landet ein 16 kg Schuppi im Kescher. Es ist 1.30 Uhr frierend stehe ich mit krummer Rute am Ufer des Sees und Drille abermals einen guten Fisch. Die Waage pendelt sich bei 19,9 kg ein. Zuerst kneife ich mir in die Hand und will  nachsehen ob ich träume oder nicht. Der Test ergibt, dass ich wirklich wach bin. Zufrieden schlafe ich wieder ein.

Es ist Dienstag und wir können den Tag bei Sonnenschein richtig genießen. Um 9.oo Uhr läuft ein Spiegler mit 15,5kg ab und um 22.00 Uhr macht ein Spiegler mit 17,7 kg Bekanntschaft mit meinem Kescher.

Mittwoch 4.00 Uhr wieder friere ich weil ich wieder nur mit Shorts am Ufer mit krummer Rute stehe. Der Wind peitscht die Wellen ans Ufer und mein gegenüber denkt nicht daran aufzugeben. Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte ich ihn dann doch keschern. 24,1kg! Wahnsinn!! Das läuft ja wie am Schnürchen. Kaum gedacht Funkstille. Kein Piepser mehr. Der Tag nimmt sein Ende ohne eine Aktion. 20.00 Uhr aus dem nichts Biss Schuppi 19,6 kg. Die Nacht geht wieder nichts.

Donnerstag ich träume gerade so vor mich dahin, da will ich den Wecker abdrücken es geht aber nicht. Ah das ist ein Biss. Es ist gerade mal 5.00 Uhr. Schlaftrunken steuere ich zur Rute, es läuft alles wie in Trance ab. Der macht schon wieder mächtig Druck. Schuppi 21,3 kg. Nach diesem Fisch ist wieder Funkstille. Die Uhr zeigt 19.00 Uhr. Biss. Der macht wieder mächtig, ihr wisst schon. Spiegler 21,6kg. 21.00 Uhr was soll ich sagen Spiegler 22,1 kg. Behutsam will ich den Spiegler zurücksetzen, es gelingt aber nur bedingt, als ich mich pitschnass neben ihm wiederfinde. Schweren Herzens gehen Hans und ich Schlafen den die letzte Nacht bricht bereits an.

5.00 Uhr Biss. Als Hans den Schuppi im Kescher so begutachtet meint er nur "Bernd" des is wieder ana. Hans sollte Recht behalten. Schuppi 20,2 kg.

Ich konnte in einer Woche 14 Karpfen mit einen Durchschnittsgewicht von 17,8 kg landen. Ob ich jemals wieder so etwas erleben darf?